Terpsichore, Muse des Tanzes

Flashback Friday: Antikes Griechenland: Terpsichore ist eine Muse und u.a. zuständig für den Tanz. Sie und ihre acht Schwestern – ebenfalls Musen – stammen aus dem griechischen Götterhimmel um Zeus. Ihre Mutter ist die Göttin Mnemosyne. Ihr altgriechischer Name wird gerne mit „die Tanzfreudige“ übersetzt. Die Musen kümmern sich arbeitsteilig um die sogenannten „Künste“.

2020: Auch das heutige Sport- und Hobby-Treiben in einem Tanzsportverein beinhaltet viele künstlerische Aspekte. Im Trainingsbetrieb kümmern sich sechs Trainerinnen und Trainer um Musikalität, Paarharmonie und Choreographie. Gruppen für Leistungssport, Breitensport und Freizeit- bzw. Hobby-Sport treffen sich auf dem Parkett des Clubhauses „Bürgertreff“ in Wetter, Vogelsanger Str. 64a. Dreimal Schnuppern in den Gruppen ist möglich.