Tanzsportzentrum Wetter-Ruhr e.V.

Gesellschaftskreis

Der Gesellschaftskreis wird sonntags von 17:30 bis 19:00 Uhr von Valeriy Schklover trainiert. Die teilnehmenden Paare - Erwachsene aller Altersgruppen – haben Tanzerfahrung von einem Jahr und mehr. Die Charakteristik der fünf Standard- und der fünf Lateintänze wird herausgearbeitet. Die Schrittfolgen werden gefestigt und erweitert. Besonderen Wert legt Valeriy auf die Haltung, die Musikalität und die Paarharmonie. In dieser fortlaufenden Gruppe können die gute Laune und der Spaß, den das Tanzen vermittelt, das ganze Jahr über erlebt werden.

Wußten Sie schon, dass die Gesellschaftstänze in ihrer heutigen Form noch gar nicht so alt sind? Hier ein wenig Einblick in die Geschichte:
Anfang der zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts wurde England in den Standardtänzen zur führenden Nation in Europa. Im Jahr 1929 legte eine allgemeine Resolution Slowfox, Quickstep, English Waltz (heute Langsamer Walzer), Tango und Blues als Standardtänze fest. Der Wiener Walzer kam erst mit dem Jahr 1951 zum Programm. Bei den Lateinamerikanischen Tänzen waren französische Tänzer federführend, als nach dem 2. Weltkrieg Samba, Rumba, Mambo, ChaChaCha und Paso doble aus den USA nach Europa drängten. Jive bekam erst 1968 die Anerkennung als Turniertanz.

Literatur: Krombholz, Gertrude; Haase-Türk, Astrid. Richtig Tanzen: Standardtänze.München 2002. Krombholz, Gertrude; Haase-Türk, Astrid. Richtig Tanzen: Lateinamerikanische Tänze. München 2002

Im Anschluss an den Gesellschaftskreis nehmen fortgeschrittene Tänzerinnen und Tänzer am Breitensporttraining am Freitag teil.