Tanzsportzentrum Wetter-Ruhr e.V.

Geschichte des Vereins

Am 13. Juni 1990 gründeten Burkhart Borgolte, Heiko Leyhausen und Ulrich Wohlgemuth das "Tanzsportzentrum Ruhr e.V." mit Sitz in Wetter. Eine ehemalige Gaststätte in Gevelsberg-Silschede wurde als Clubheim genutzt. Den Kern der Aktivitäten des Vereins bildete zunächst eine Lateinformation, die sich 1991 erstmals dem Wettbewerb stellte. Innerhalb von drei Jahren stieg sie von der Landes- in die Regionalliga auf. Motor der Entwicklung war Ulrich Wohlgemuth, der im ersten Jahr noch selbst tanzte und danach Trainer und Manager des Teams war.

  1995 löste sich die Formation auf. Um den Verein zu erhalten, verlagerte sich die Zielsetzung fortan auf den Breiten- und Turniertanzsport. Nach schwieriger Übergangszeit stieg die Zahl der Vereinsmitglieder kontinuierlich an. Während sie in den ersten Jahren bis 1997 zwischen 43 und 65 schwankte, wuchs sie bis Dezember 1998 auf 94 und bis Ende 2004 auf 170 Aktive an. Auf dem Höhepunkt der „ Let`s Dance“-Welle erreichte das Tanzsportzentrum 2008 kurzzeitig eine Mitgliederzahl von mehr als 300. Aktuell liegt die Mitgliederzahl meist zwischen 120 und 150.

Im Jahre 1997 wurde der Verein in "Tanzsportzentrum Wetter-Ruhr e.V." umbenannt.

  Der Aufschwung seit 1998 verdankte das TSZ ist in erster Linie dem hochkarätigem Trainerehepaar Dirk Bastert und Alla Bastert-Tkachenko ( u.a. mehrmals Deutsche Meister in den 10 Tänzen ). Seither verzeichnete insbesondere die Turnierabteilung stetigen Aufbau, beachtliche Erfolge und gewann eine überregionale Ausstrahlung. 

  Die Enge im alten Clubheim machte die Suche nach einem großzügigeren Domizil immer dringender. Die Stadt Wetter kam dem Verein entgegen und überließ dem Tanzsportzentrum den ehemaligen "Bürgertreff" in Wetter-Volmarstein, Vogelsanger Str. 64 a. In vielen Arbeitsstunden und mit finanziellem Engagement der Mitglieder durch Zeichnung der sog. "Sparbausteine" (Mitgliederdarlehen) konnte das neue Clubheim den Erfordernissen eines Tanzsportvereins entsprechend hergerichtet werden. Am 1. Mai 2002 zog das "Tanzsportzentrum Wetter-Ruhr e.V." in die neuen Räume um. 220 m² Parkettboden stehen nun den Tänzern zur Verfügung. 50 Sitzplätze im Clubraum laden zum gemütlichen Beisammensein ein. 

Obwohl der Leistungssport in allen Altersklassen das Aushängeschild ist, bietet das Tanzsportzentrum zunehmend auch dem Breiten- und Freizeitsport in allen Lebensaltern ein Zuhause. Der Weg vom Workshop über den Gesellschaftskreis zum Breitensport und weiter zu den Turniergruppen steht offen.

  Dieser Weg wurde auf weiten Strecken von der Trainerin Irina Foradt ( u.a. Finalistin der Deutschen Meisterschaft ) mit Kompetenz und Charme begleitet. Als Kindertanzsporttrainerin leitete sie auch die Kindergruppen, bis sie im Herbst 2011 eine Babypause einlegte. 
 Darauf übernahm der erfahrene Valeriy Schklover das Training der Gesellschaftskreise sowie des Breitensportteams, und die junge Trainerin und Turniertänzerin Anna Riger ( eine Schülerin von Alla und Dirk Bastert ) übernahm die Aufgaben in den Kinder - und Jugendgruppen. 

  Da Dirk Bastert seine zahlreichen internationalen Verpflichtungen terminlich nicht mehr mit seinem Engagement im TSZ Wetter in Einklang bringen konnte, schied er nach 14 Jahren sehr erfolgreicher und verdienstvoller Tätigkeit aus dem Trainerteam aus. Als Nachfolger konnte Dr. Alexander Gromov gewonnen werden, der insbesondere die aktuellen Trends des Standardtanzes vertritt. Mit neuem engagiertem, kompetenten Trainerteam und verjüngtem, motiviertem Vorstand sieht das Tanzsportzentrum Wetter zuversichtlich in die Zukunft. 

Die Tür des Tanzsportzentrums Wetter steht allen "Tanzwütigen" weit offen.

Wetter (Ruhr) 2004, Dr. Horst Wientzek
 durchgesehen und ergänzt am 23.10.2008, 
 aktualisiert am 1.7.2012, R.G.